Platzhaltergrafik oliven ernten

Selbst Oliven ernten

Olivenhain Gardasee
Extra Vergine Top Qualität
Der Olivenhain in dem wir selbst Oliven ernten
Die Terrasse für unser Picknick - mit sensationellem Ausblick auf den Gardasee
Olivenöl selbst herstellen
Weinverkostung am Gardasee
Olivenölverkostung am Gardasee
Olivenbaumkunde
Selbst Oliven ernten
Die Olivenpresse
Essen in der Speckstube
Besuch des Olivenölmuseums
Gesellige Abende am Gardasee
Jahrhunderte alte Olivenbäume am Gardasee

weitere angebote

Salami selbst machen
mehr

Selbst Fischernetze einholen und den Fang zubereiten
mehr

Selber Trüffel suchen
mehr

  • 1 Tag im Olivenhain in Apulien um € 195,-

    Sie verbringen einen ganzen Tag im Bio-Olivenhain in der Nähe des reizenden Städtchens Mattinata / Apulien. Der Tag beginnt mit einer Exkursion durch den Hain mit Erklärungen der Bäume und ihrer Früchte, dann werden die Oliven per Hand geerntet. Zu Mittag wird im Schatten der Olivenbäume ein für die Region typisch Essen kredenzt. Danach fahren wir gemeinsam zur Ölmühle. Dort wird der Pressvorgang und die Technik erklärt. Unmittelbar nach der Pressung haben Sie Gelegenheit das Öl zu verkosten, ein einmaliges Geschmackserlebnis. Sie erhalten eine Flasche dieses perfekten Olivenöls. Den Abschluss bildet dann noch eine kleine Weinverkostung mit einem Sommelier. Die gesamte Veranstaltung wird durchgehend von einem deutschsprachigen Übersetzer begleitet. Gerne senden wir Ihnen eine Empfehlungsliste für Hotels und Pensionen zu.
    Termine nach Absprache im Oktober, ab 12 Teilnehmer, Termine nach Vereinbarung jeden Oktober.

    jetzt BuchenGeschenkgutschein
  • 3 Tage am Gardasee inkl. Hotel und feinsten Speisen, inklusive Weinbegleitung, mit durchgehender Betreuung um € 579,-

    Ernten Sie selbst das beste Olivenöl, das Sie je gekostet haben. Vom Baum direkt in die Presse.
    Vor der Ankunft in Malcesine besuchen wir gemeinsam das Olivenölmuseum in Bardolino. Danach suchen wir abends dann ein sehr kleines aber typisches Fischlokal in Brenzone auf. Der Patrone, Livio, kredenzt uns dort fangfrischen Fisch aus dem Gardasee (eines der wenigen Lokale, die ausschließlich Fisch vom Gardasee anbieten, keine Zuchtfische), der in einer der besten Küchen am ganzen See, in der seiner Frau Rosaria, schonend zubereitet wurde. Zu mehreren Gängen gibt es eine kleine Auswahl an regionalen Weinen. Im Hotel in Malcesine klingt der Abend gemütlich aus. Am Samstag machen wir dann unser Olivenöl selbst. Dazu begeben wir uns zu einem malerisch gelegenen Olivenhain in den Bergen über dem Gardasee. Warum die Mühe? Wir könnten doch auch im Supermarkt ein teures und somit sicher gutes Öl kaufen. Leider funktioniert das aber nicht. Viele unabhängige Tests und Verkostungen haben niederschmetternde Ergebnisse geliefert. Was uns da als „Extra Vergine“ verkauft wird, darf zwar nach der derzeitig geltenden Gesetzeslage diesen Namen führen, hat aber mit den wirklichen Olivenölen der Top Qualität nicht mehr viel gemeinsam. Nur diese Öle verfügen aber tatsächlich in hohen Maße über die dem Olivenöl nachgesagte gesunde Wirkung und natürlich den einzigartigen Geschmack.
    Industrielle Öle werden oft aus Oliven produziert die lange Transportwege hinter sich haben, in Italien sind das z.B. häufig Oliven aus Tunesien oder Spanien. Italiens Oliven würden niemals für die Menge an Olivenöl reichen, die von dort exportiert wird. Nicht dass diese Oliven schlecht wären, aber man muss wissen, dass Die Zeitspanne die zwischen Ernte und Pressung vergeht, entscheidend für die Qualität des Öles ist. Vergehen mehr als nur ein paar Stunden, beginnen die Oliven zu oxidieren.
    Hochwertige Öle werden immer am selben Tag der Ernte gepresst.
    Die Oxidation setzt aber bereits viel früher ein, nämlich sobald die Olive ihren Reifezustand erreicht hat, bzw. auf den Boden oder in Netze gefallen ist. Top Öle werden alle von Hand geerntet, bevor die Olive vom Baum fällt.
    Genau an diese einfachen Grundgesetze halten wir uns, und erzeugen so ein Öl mit äußerst geringer Säure und hohem Gehalt an den gesunden Polyphenolen. Wir nehmen also die Mühe auf uns, vor der völligen Ausreifung per Hand jeden einzelnen Baum abzuernten. Dies wäre auch mit Maschinen, sogenannten „Rüttelerntern“ möglich, dabei leidet aber der Baum und damit wieder die Qualität der Oliven.
    Während der Ernte verköstigen wir uns bei einem Picknick und genießen bei Prosciutto, Salami, Grana & Co ein Gläschen Soave. Der Ausblick, den wir dabei von der Terrasse im Olivenhain haben, ist ohne Übertreibung atemberaubend.
    Nachmittags geht es ab zur Ölpresse. Unsere Oliven werden gepresst und wir erhalten Einblick in die Presstechnik. Wir nehmen an einer Olivenölverkostung teil, auch das berühmte Olio Extra Vergine Denocciolato wird dabei sein. Wirklich teuer, aber auch wirklich sehr gut.
    So viel Mühe macht hungrig, deshalb übersiedeln wir nun ins Agriturismo direkt neben der Ölpresse. Dort gibt es noch eine Weinverkostung der hauseigenen Weine und anschließend ein perfektes Abendessen mit ausschließlich regionalen Produkten inkl. Weinbegleitung.
    Nach einer erholsamen Nacht brechen wir am Sonntag dann zur Besichtigung des Weingutes Zeni inkl. Weinmuseum auf. Dort endet unsere Reise und wir treten mit der einen oder anderen Flasche Wien und natürlich unserem Olivenöl die Heimreise an.
    Ab 12 Teilnehmer, jeweils Oktober/November. Ein ähnliches Programm ist auch für Istrien verfügbar.

    jetzt BuchenGeschenkgutschein

Ort:

Malcesine / VR / Ialien

Termine:

auf Anfrage Oktober/November

Infos anfordern drucken

Leistungsumfang:

3 Tage am Gardasee inkl. 2 Übernachtungen im Agriturismo,
2 x Frühstück,
2 x Abendessen in Spezialitätenrestaurants mit Weinbegleitung,
1 x Picknick im Olivenhain mit Weinbegleitung,
Olivenernte unter fachkundiger Leitung,
1 l Extra Vergine Olivenöl,
Besuch eines Weinguts  & Weinmuseum & Olivenölmuseum.